© 2019 by MischMasch Brewing

OUR STORY: Kapitel 1 - Indien.

Wilkommen bei MischMasch 

 

Die abenteuerliche Reise von MischMasch​ begann vor etwa15 Jahren im paradiesischen "Tal der Götter", dem Kullu Valley im indischen Himalaya, auf 2000 m.ü.M.

Seit 1997 war ich dort wohnhaft und eröffnete damals die erste Snowboardschule und später ein koreanisches Restaurant. Es war eine fantastische, verrückte Zeit, und es schien nahezu alles perfekt.

Da halt im echten Leben "perfekt" nicht wirklich existiert, fehlte auch dort etwas: Ein gutes Bier !

Aus diesem Grund entstanden bald darauf die ersten 20 Liter Sude mit Topf und Baumwollwindel.

Das Wichtigste, schien mir damals  das Wasser zu sein. Und so reiste ich immer etwa 15 km, um "heiliges Wasser" der Shiva Quelle abzufüllen, um damit zu brauen.

Freunde und Familie sendeten und transportierten mir die weiteren Rohstoffe nach Indien, bis ich nach langer Suche einen Händler in Dehli fand.

Einge Sude und Jahre später wurde dann ein 50L Braumeister importiert, um damit in Goa, im Süden Indiens, Bier für die durstigen Touristen zu brauen.

 

Ich verspürte in Indien den Drang, eine kleine Brauerei zu eröffnen, was ich jedoch nicht mehr realisieren konnte. 

 

OUR STORY: Kapitel 2 - zurück in Baden.

Ende 2014 kehrte ich aus familiären Gründen mit meiner Familie zurück nach Baden. Zuerst half ich meiner Familie in der Pascha Bar in Baden. Nach einiger Zeit zogen sich meine Eltern aus dem Geschäft zurück, und mein Bruder und ich übernahmen die Pascha Bar.

 

Der Gedanke liess mich weiterhin nicht los, selbstgebrautes Bier auszuschenken. Jetzt schien die Möglichkeit durch unsere Bar endlich gegeben. Mir war bewusst, dass die Menge nicht mit einem kleinen 50L Sudkessel zu bewältigen ist.

Ich setzte mir selber das Ziel, in unserer Bar den Bierkonsum vollständig mit Selbstgebrautem zu decken und so musste  folglich einen grösseren Sudkessel beschafft werden und grössere Tanks. Fündig wurde ich schliesslich nach langer Suche bei einer kleinen Firma in Bern*, welche sehr kompakte, elektrische Sudkessel vertreibt.

 

Als die Finanzierung durch Freunde un Familie geregelt war und ich glücklicherweise eine extrem charmante Location in einer ehemaligen Garage inmitten von Baden fand, legten wir los. Nach 5 monatigen eigenhändigen Umbauten und Renovationen, zusammen mit meinem Freund Wäbi, installierten wir ein 10 hl Sudhaus (BREWTOWER1000) und mehrere 20 hl Gärtanks. Damit war es nun mögich, 20 hl pro Tag zu brauen!

So wurde wieder Leben in die historische Bädergarage eingehaucht.

Am 17.12.2017 war es endlich so weit und in der Pascha Bar wurde das erste MischMasch Hell gezapft! 

So erhielt auch Baden endlich die erste CraftBeer Bar mit selbstgebrautem Bier!

* www.danisbrewtower.com